Richtiges Lüften in den eigenen vier Wänden…

…ist nicht so einfach wie es sich vielleicht anhört. Gerade bei Feuchte- und Schimmelschäden wird oft über fehlerhaftes Lüftungsverhalten gesprochen, gerade dann wenn es zu Schäden in Mietwohnungen gekommen ist. Doch wie lüfte ich richtig, und vor Allem wann und warum muss ich lüften?

Grundsätzlich sollte man erst einmal erklären, was Lüftung in einem Wohnobjekt überhaupt bedeutet, und wozu wir es tagtäglich brauchen, auch wenn wir keine Probleme mit Schimmelpilzbildung haben. Sprechen wir über die Abfuhr von erhöhter Luftfeuchtigkeit, sprechen wir nicht nur über richtiges Lüften, sondern vor Allem über richtiges Lüften und Heizen. Hierzu muss man wissen, dass nur warme Luft auch Feuchtigkeit aufnehmen kann, sprich das Speichervermögen von Luft ist abhängig von der Lufttemperatur. So kann die Luft bei einer Temperatur von 20°C insgesamt max. 14,6 g/kg Wasser(dampf) aufnehmen, dies entspricht 100 % relativer Luftfeuchtigkeit. Sinkt die Raumlufttemperatur, so sinkt auch das Aufnahmevermögen der Raumluft mit. Im Umkehrschluss kann kühle Luft also weniger Wasser aufnehmen und durch lüften somit auch weniger Feuchtigkeit nach außen abgeführt werden. Doch auf Mallorca werden viele Objekte nur zu Ferienzwecken genutzt, d. h. in den unbewohnten Zeiten wird auch weniger geheizt, um einerseits Energie (und damit Geld) einzusparen, andererseits da es für die meisten einfach keinen Sinn ergibt ein unbewohntes Objekt zu heizen. Je nachdem wie mein Objekt gebaut ist, muss ein unbewohntes Haus auch nicht unbedingt zu Problemen führen. Hierzu muss man ebenfalls wissen, dass wir Menschen für einen Großteil der Feuchtigkeit im Haus verantwortlich sind. Wir produzieren durch Atmen und Schwitzen pro Nacht ca. 0,25 kg Wasser/Person, dass an die Raumluft abgegeben wird. Kochen, Duschen, Zimmerpflanzen, Waschen, etc. bringen dabei noch ein Vielfaches mehr an Feuchtigkeit in den Raum. Sind wir nicht da, produzieren wir natürlich auch keine Feuchtigkeit. Auch die teilweise schlechte Bauweise auf Mallorca mit undichten Fenstern und Türen muss nicht immer ein Problem darstellen. Diese „natürliche“ Lüftung sorgt manchmal von ganz allein für ein behagliches Wohngefühl, wenn man mal von den energetischen Nachteilen durch erhöhte Kühl- und Heizkosten absieht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade die modernen und normgerecht Gebäude oftmals mehr Feuchtigkeits- und Schimmelpilzprobleme mit sich bringen, als die alten und undichten Gebäude.

Aber Lüften sollte man nicht nur wenn es um die Vermeidung von Feuchtigkeit und Schimmel geht. Auch der Austausch der Luft um Gerüche und Schadstoffe abzuführen ist eines der Gründe für einen regelmäßigen Luftwechsel, wie auch die Zufuhr von frischer, sauerstoffangereichter Luft. Gerade verbrauchte Luft führt oft zu Müdigkeit, und alleine daher lohnt es sich einmal mehr zu lüften, als es vielleicht notwendig erscheint.

Ein Haus richtig zu lüften ist alleine von der Theorie her nicht so einfach. Als Grundsatz sollte man beachten, dass kurzes Stoßlüften besser ist als die Fenster auf Kipp zu stellen. Bereits wenige Minuten reichen um die gesamte Raumluft auszutauschen, wenn Fenster und Türen offen stehen. Doch das alles ist erst mal nur Theorie, die Praxis sieht oft ganz anders aus. Wenn Sie mich fragen, wie Sie durch richtiges Lüften eventuelle Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel beseitigen können, muss ich Ihnen leider sagen, dass ich das nicht kann. Nicht weil ich es nicht weiß wie man richtig lüftet, sondern weil ich Ihr Haus nicht kenne, und schon gar nicht Ihre Lebensgewohnheiten. Ich kann Ihnen aber mit gutem Gewissen versichern, dass Sie es wahrscheinlich nicht können. Nicht weil ich es Ihnen nicht zutraue, sondern weil Sie (und ich auch) sicherlich nicht nachts um drei Uhr aufstehen werden, da dies manchmal der beste Zeitpunkt ist um zu lüften. Als Tipp kann ich Ihnen nur zwei Dinge mit auf den Weg geben: Mit Hygrometern zur Messung von Luftfeuchtigkeit und Temperatur kann man sich technisch ein wenig behelfen, um den geeigneten Zeitpunkt der Lüftung zu ermitteln. Und für Besitzer von Ferienimmobilien eignen sich bei Abwesenheit hervorragend Luftentfeuchter, die über die relative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.