Preise für Bestandsimmobilien auf Mallorca im Plus

Die Preise für Bestandsimmobilien auf Mallorca sind 2015 landesweit am höchsten gestiegen. Nach Statistiken des Online-Portals „idealista.com“ betrug die durchschnittliche Teuerungsrate auf der Insel im vergangenen Jahr 3,3 Prozent. Spanienweit sanken die Preise dagegen um zwei Prozent. Einen besonders hohen Preisanstieg verzeichneten die Gemeinden Andratx und Son Servera, wo sich Bestandsimmobilien um mehr als acht Prozent verteuerten.
Insgesamt liegt der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Immobilie auf den Balearen bei 1.874 Euro. Übertroffen wird dieser spanienweit nur im Baskenland wo der Schnitt bei 2.568 Euro liegt und von Madrid, dort zahlt man 3.350 Euro pro Quadratmeter.
Erklärt wird die Preissteigerung für Bestandsimmobilien auf den Balearen durch die starke Limitierung und Kontrolle von Neubauten. Daher entstehe die große Nachfrage an bestehenden Bauten, an denen viele ausländische Käufer Interesse zeigen, allen voran Deutsche, Engländer und Skandinavier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.