Mehr Kontrollen bei Immobilienverkäufen

Die balearische Landesregierung will ab 2016 verstärkt Immobilienverkäufe auf der Insel unter die Lupe nehmen. Mitte Dezember stellte das regionale Finanzministerium einen Maßnahme-Katalog vor, um Steuerhinterziehungen beim Verkauf von Liegenschaften einen Riegel vorzuschieben. Die Maßnahmen sehen unter anderem stärker Kontrollen sowie einen besseren Daten-Austausch zwischen der Behörde und Anwälten und Notaren auf der Insel vor. Zu diesem Zweck will das Finanzministerium auch mehr Steuerfahnder einstellen. Im Gegenzug stellte die Landesregierung in Aussicht, die Katasterwerte bei der Festlegung von Schenkungs-, Vermögens- und Erbschaftssteuern anzupassen. Diese stammen zum Teil noch aus den Jahren vor der Immobilienkrise. Viele Häuser und Wohnungen auf Mallorca sind demnach überbewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.